Fotoausstellung Street Art in London

Im Londoner East End, entlang der Brik Lane und in deren Seitenstraßen, sind unglaublich viele bunte und ausgefallene Kunstwerke in Hinterhöfen, Tunneln, Hauseingängen, und an Fassade zu finden. Faszinierende Hotspots sind auch Camden im Norden von London, das hippe Viertel Shoreditch und der Leake Street Tunnel (Banksy Tunnel).

Besonders plakativ und oftmals farbberauschend sind die großen und kleinen Graffitis, die Künstler mit Leidenschaft legal und illegal sprayen. Das Verweilen und genaue Ansehen der "Kunst aus der Dose" zeigt vielfach faszinierende Details, regt zum Nachdenken an und offenbart nicht selten subtile politische Botschaften. Nebenbei macht die Suche nach der Kunst auf Beton, Wänden und Schildern ausgesprochen Spaß und bringt oft ungewöhnliche Stadtansichten abseits des Mainstreams zum Vorschein.

Neben der Lichtgestalt Banksy gibt es viele mehr oder weniger bekannte Street Art-Künstler, deren Werke ebenfalls Respekt und Anerkennung verdienen. Einige von Ihnen haben bereits den Sprung von der anarchistischen, urbanen Subkultur in Welt der Galerien und Auftragsarbeiten gewagt. London ist nach wie vor das Epi-Zentrum der Street Art.

Die Ausstellung „Street Art in London“ soll einen kleinen Einblick ins Epi-Zentrum London geben und bestenfalls auch Inspiration für „Kunst im öffentlichen Raum“ von Wetzlar geben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pia Thauwald